Mehrwertsteuer-Digitalpaket
Das müssen Sie ab dem 01.07.2021 beachten

Mit dem Mehrwertsteuer-Digitalpaket ergeben sich ab dem 01.07.2021 grundlegende Neuerungen im Umsatzsteuerrecht, die insbesondere Unternehmen betreffen, die direkten Versandhandel mit Kunden innerhalb der EU betreiben.

So sieht das Mehrwertsteuer-Digitalpaket etwa die Ablösung der bisherigen Versandhandelsregelung und seiner jeweiligen nationalen Lieferschwellen durch die neue Fernverkaufsregelung und eine EU-weit einheitliche Lieferschwelle vor.

Enthalten sind zudem

  • ein grundlegend neues Verfahren zur Abführung von ausländischer Mehrwertsteuer zentral beim Bundeszentralamt für Steuern (BZSt),
  • die sogenannte einzige Anlaufstelle (sog. One-Stop-Shop), und
  • die Behandlung von elektronischen Marktplätzen als unmittelbare Steuerschuldner.


Außerdem stellen wir Ihnen die Nutzung von grenzüberschreitenden Fulfillment-Strukturen, etwa dem Amazon-FBA-Programm, vor.

Einzelheiten zu diesen Themen sowie weitere Hintergrundinformationen haben wir für Sie zusammengestellt. Diese Zusammenfassung können Sie unter dem nachfolgenden Link zum Download abrufen.

Bei konkreten oder auch allgemeinen Rückfragen stehen Ihnen die bekannten Ansprechpartner unserer Kanzlei selbstverständlich gerne zur Verfügung.


Beste Grüße aus Dortmund
Ihr hsp-Team



Dieser Newsletter wurde nach bestem Wissen zusammengestellt und gibt die derzeitige Rechtlage wieder. Wir übernehmen keine Gewährleistung oder Garantie für Richtigkeit oder Vollständigkeit der Inhalte dieses Newsletters. Soweit gesetzlich zulässig, übernehmen wir keine Haftung für ein Tun oder Unterlassen, das Sie allein auf Informationen aus diesem Newsletter gestützt haben. Dies gilt auch dann, wenn diese Informationen ungenau oder unrichtig gewesen sein sollten.

Redaktionsschluss des Newsletters war der 18.05.2021 14:00 Uhr.