Aktuelles

Mandanten Newsletter Spezial

Focus-Spezial: hsp gehört zu Deutschlands TOP-Steuerkanzleien 2018! Auszeichnung erfolgte in sieben Fachbereichen

Mehr erfahren
Mandanten Newsletter 07/2017

Für freiwillig gesetzlich Krankenversicherte

Download PDF Mandanten Newsletter 07/2017
Mandanten Newsletter 06/2017

Mandanten-Information zum Jahresende 2017

Download PDF Mandanten Newsletter 06/2017
Mandanten Newsletter 05/2017

1. Betriebliche Nutzung einer Ehegatten-Immobilie: Auf die richtige Vertragsgestaltung kommt es an
2. Doppelte Haushaltsführung: Kosten der Einrichtung sind unbegrenzt abziehbar
3. GmbH: Warum die Einlage ordnungsgemäß erbracht und dokumentiert werden sollte
4. Rückwirkendes Ereignis: Was gilt bei der Rückabwicklung eines nicht komplett erfüllten Vertrags?
5. Mieter beschädigt Wohnung: Sofortabzug oder Abschreibung?
6. So kann sich ein Vermieter gegen eine Vereitelung der Zwangsräumung absichern
7. Ein Antrag auf Aufteilung der Steuerschuld kann nicht widerrufen werden
8. Kosten einer Scheidung können nicht mehr steuerlich geltend gemacht werden
9. 2 Arbeitszimmer in 2 Wohnungen: Kein doppelter Höchstbetrag
10. Geschenke an Geschäftsfreunde: 35-EUR-Grenze gilt auch für die übernommene Steuer
11. Reisekostenerstattung: Nur dann steuerfrei, wenn Aufzeichnungspflichten erfüllt sind
12. Zuschuss zur privaten Zusatzversicherung: Barlohn oder Sachbezug?
13. Nachtarbeitszuschläge müssen anhand des Mindestlohns berechnet werden
14. Ist das Brötchen belegt? Ein kleiner Unterschied mit lohnsteuerlichen Folgen
15. Wenn der Arbeitgeber Steuerberatungskosten des Arbeitnehmers trägt: Arbeitslohn oder kein Arbeitslohn?
16. Gebrauchtwagenkauf: Wie wirkt sich eine Garantiezusage umsatzsteuerlich aus?
17. Begrenzung des Gewerbesteuerermäßigungsbetrags: Gilt eine betriebsbezogene oder un-ternehmerbezogene Auslegung?

Download PDF Mandanten Newsletter 05/2017
Mandanten Newsletter 04/2017

1. Zweites Bürokratieentlastungsgesetz
2. Änderungen im Einkommensteuergesetz
3. Schädliche Steuerpraktiken bei Rechteüberlassungen
4. Großzügiger Bundesfinanzhof: Mehrere Nutzer eines Arbeitszimmers müssen den Höchst-betrag nicht mehr aufteilen
5. Kann der Arbeitnehmer das von ihm getragene Nutzungsentgelt für einen Dienstwagen steuerlich geltend machen?
6. Fällig oder nicht fällig: Was gilt für Umsatzsteuer-Vorauszahlungen rund um den Jahreswechsel?
7. Bausparverträge dürfen von der Bausparkasse gekündigt werden
8. 1-%-Regelung: Wer das Benzin selber zahlt, darf sich jetzt freuen
9. Fahruntüchtigkeit: Für Dienstwagen muss kein geldwerter Vorteil versteuert werden
10. Ausländischer Firmenwagen: So wird der geldwerte Vorteil ermittelt
11. Zumutbare Belastung: Bundesfinanzhof ändert die Berechnung zugunsten der Steuerpflichtigen
12. Wenn ein Reiseveranstalter einen Rabatt gewährt: Kein Arbeitslohn
13. Arbeitszeitkonten von GmbH-Gesellschafter-Geschäftsführern führen zu verdeckten Gewinnausschüttungen

Download PDF Mandanten Newsletter 04/2017
Mandanten Newsletter 03/2017

Kleinbetragsrechnungen: Wertgrenze erhöht sich rückwirkend

Download PDF Mandanten Newsletter 03/2017
Mandanten Newsletter 02/2017

Handelsblatt „Beste Steuerberater 2017”

Download PDF Mandanten Newsletter 02/2017
Mandanten Newsletter 01/2017

1. Verkauf eines Liebhabereibetriebs: So wird der Veräußerungs- bzw. Aufgabegewinn ermittelt
2. Mitunternehmerschaft bei Ehegatten auch ohne ausdrücklichen Gesellschaftsvertrag möglich
3. Gesellschaft bürgerlichen Rechts: Wann liegt eine gewerbliche Prägung vor?
4. Kassenbuch: Excel-Datei ist für Aufzeichnungen nicht geeignet
5. Hohe Zinsen: Bausparkasse darf Verträge trotzdem nicht kündigen
6. Regelung zur Entfernungspauschale verstößt nicht gegen das Grundgesetz
7. Rechnungsberichtigung gilt rückwirkend
8. Rechnungsberichtigung: Umsatzsteuer muss nicht zwingend zurückgezahlt werden
9. Scheinrechnungen: Gezahlte Umsatzsteuer kann nicht zurück verlangt werden
10. Geldwerter Vorteil: Was gilt für Versandkosten, die der Arbeitgeber übernimmt?
11. Elektronische Kontoauszüge: So müssen sie aufbewahrt und archiviert werden
12. Leiharbeitnehmer: Betrieb des Entleihers ist keine erste Tätigkeitsstätte
13. Haushaltsnahe Dienstleistungen: Die Steuerermäßigung wird jetzt großzügiger gewährt

Download PDF Mandanten Newsletter 01/2017